ADHS, ADS, Hyperaktivität und Co.

In meiner Praxis behandel ich oft junge Patienten mit ADHS, ADS und Hyperaktivität und es hat sich gezeigt, dass mittels der Homöopathie häufig auf Ritalin (Medikinet, Concerta) und ähnliche Mittel verzichtet werden kann. Bei Kindern die bereits Medikamente nehmen, führt eine homöopathische Behandlung zur Gesundung oder Verbesserung der Symptome des Kindes und nach meiner Erfahrung zum Absetzen der Medikamente.

Eltern kommen mit ihren Kindern und der Diagnose „ADHS“, „leichtes ADHS“ oder „“ADS“ in meine Praxis. Diese Eltern haben aber eines gemeinsam: Sie möchten ihren Kindern keine Ritalin o.ä. geben oder können nicht erkennen, wie die Ärzte zu dieser Diagnose kamen und werden nun von Lehrern oder Erziehern unter Druck gesetzt, dem Kind Medikamente zu geben. Andere Eltern geben ihren Kindern seit Monaten und Jahren Ritalin, und möchten nun den Kreislauf unterbrechen und die Mittel absetzen.

In der Homöopathie wird das Kind und sein Umfeld als Ganzes gesehen und behandelt. Häufig habe ich den Eindruck, dass die Potentiale und Selbstausdrücke des Kindes in ihm gefangen sind, als ob das Kind mit ganz anderen Dingen zu kämpfen hat. In der homöopathischen Behandlung wird das Kind wieder frei darin, sich mit dem JETZT zu beschäftigen. Es ist weniger abgelenkt und kann sich konzentrieren. Die Kinder werden kreativer und ausgeglichener.