Grippe 2018

Die diesjährige Grippe zeigt sich durch Fieber, einen trockenen Hals und einem ca. 1 Woche andauernden starken Krankheitsgefühl. Oft folgt eine 1 bis 2 Wochen anhaltende Schwäche. Diese Schwäche sollte keinesfalls übergangen werden, sondern in Ruhe auskuriert werden. Insgesamt sind die meisten Menschen tatsächlich 3 Wochen krank! Grippe sollte nicht mit Aspirin behandelt werden, denn Grippe in Kombination mit Aspirin mag das Herz gar nicht.

Hier nun einige Behandlungstipps für die diesjährigen Grippe:

Die Gewöhnliche Gelbflechte wird seit hunderten von Jahren bei der Influenza angewandt. Man findet sie auf Baumrinden, Dachziegeln und in der Nähe von Bächen. Sie liebt Feuchtigkeit und ist sehr verbreitet, da sie auch Schadstoffe gut verträgt. Ein ca. 2 Euro großes Stück mit kochendem Wasser übergießen, 8 Minuten ziehen lassen und davon 2 bis 3 Schlucke trinken. 3x täglich.

Homöopathische Mittel: Bryonia C30 (u.a. stechende Schmerzen), Gelsemium C200 (Schwäche), Nux-vomica C200 (Allgemein)

Wenn die Grippe voll da ist, dann abends 5 Globuli Nux-vomica unter die Zunge nehmen. Bei stechenden Schmerzen stattdessen Bryonia nehmen. Die Schwäche nach dem Fieber und dem Höhepunkt der Krankheit ist normal und signalisiert, dass der Körper Ruhe braucht. Nach einigen Tagen kann aber Gelsemium helfen, diesen Schwächezustand zu verkürzen.